Source Format Font Size


DIE MODELS IM PORTRÄT

Name: Katie

Alter: 34

Größe: 1,89cm

Konfektionsgröße: 46

Beruf: Policy & Campaigns Manager bei der „National Union of Students" (der Studentenverband Großbritanniens)

Katie erzählt uns:

„Als ich 9 Jahre alt war, habe ich meine Haare komplett abrasiert (ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr daran erinnern, wieso). Meine Teenager-Jahre waren geprägt von Herrenjeans, die nie wirklich gepasst hatten und Baggy T-Shirts, obwohl ich mir diese Kleidungsstücke eigentlich nie wirklich bewusst ausgesucht hatte."

"I tend to go for simple clean cut clothing with no fuss or decoration. I wear jeans every day but when it comes to going out or dressing for a work event, I often get stuck. Even when I've got on my least faded jeans and smartest black shirt, I still feel scruffy and out of place."

Ungefähr 80% meiner Kleidung ist Schwarz. Ich habe drei Paar an schwarzen Skinny-Jeans, die ich regelmäßig abwechselnd trage. Meine Lieblingsteile, zu denen ich immer greife, sind schwarze Jeansjacken im Used-Look und schwarze Dr. Martens.

„Mein Styling ermöglicht mir meine Lieblingsmusik und die damit verbundene Kultur visuell auszudrücken. Für mich ist es sehr schwer, Gewohnheiten abzulegen und trotzdem noch mir selbst treu zu bleiben!"

„Das Outfit war sehr hübsch, aber es ist nicht das, was ich mir normalerweise aussuchen würde. Der Schnitt war schön und mir hat die Schlichtheit des Musters gefallen. Inayia hat ein gutes Gespür für Accessoires und ich finde, sie hat es wirklich super gemacht, wie sie die Schuhe und die Tasche kombiniert hat. Außerdem hat mir der Hut gefallen."

„Mit 1,90m und pinken Haaren in meiner Jugend war ich es schon immer gewöhnt, dass mich Leute gemieden haben. Deshalb denke ich mir, das ich eigentlich auch das tragen kann, was mir gefällt und Stil-Konventionen bzw. -Regeln einfach ignoriere."

Lernen Sie die kleine Stylistin Inayia kennen

SHOPPEN SIE KATIE’S LOOK

Name: Pavan

Alter: 23

Größe: 1,91cm

Konfektionsgröße: 42

Beruf: Studentin

Pavan erzählt uns:

„Ich hatte noch nie ein großes Selbstbewusstsein, wenn es um meine Größe ging. Meine Schulzeit war nicht besonders schön, was es nicht leichter gemacht hat, meine Größe zu akzeptieren. Generell suche ich mir Kleidungsstücke aus, die bequem sind und mir passen, anstatt nach spezieller Kleidung zu suchen, die gut an mir aussehen soll."

„Was meine Mode betrifft, bin ich in den letzten Jahren definitiv konservativer geworden. Meine Mutter hat meine Schwester und mich oft in aufeinander abgestimmte Outfits eingekleidet - dieselben Kleidungsstücke, aber in unterschiedlichen Farben. Ich habe vor Kurzem ein altes Foto von mir gefunden, auf dem ich kurze Hosen und ein Crop Top anhabe. Das würde ich heute nicht mehr anziehen!"

Ich glaube, ich bin nicht gut darin, schöne Outfits zusammenzustellen. Meine Garderobe besteht hauptsächlich aus schwarzen Leggings, T-Shirts und Kapuzenpullovern. Teilweise besitze ich auch Kleidungsstücke in der Farbe Khaki.

„Ich würde dieses Outfit nie auswählen. Nicht aus dem Grund, dass ich es nicht mag - im Gegenteil: ich finde es super! Allerdings ist das ein komplett anderer Stil, den ich mir noch nie ausgesucht habe. Ich liebe Cold-Shoulder Oberteile. Auch bei Farben bin ich eher zurückhaltend. Darum fühle ich mich gerade in diesem Rock so, als würde ich in den Urlaub fahren."

„Ich glaube, die Erfahrung mit #StyleHasNoRules macht mich zukünftig viel mutiger, wenn es um Style-Fragen geht. Manchmal denke ich automatisch, dass mir etwas nicht stehen wird- als ob ich bestimmte Kleidungsstücke von vorneherein ablehnen würde, damit ich von einer eventuellen Enttäuschung verschont bleibe."

„Wenn es um Outfits und Mode geht, benötige ich jemanden, der mich aus meiner Komfortzone herausholt und mich überzeugt etwas Neues aauszuprobieren. Und ist es nicht pure Ironie, dass ein Kind genau das geschafft hat? Das war wirklich eine große Überraschung. Bibi hat das super gemacht!"

LERNEN SIE DIE KLEINE STYLISTIN BIBI KENNEN

SHOPPEN SIE PAVANS LOOK

Name: Sophie

Alter: 26

Größe: 1,89cm

Konfektionsgröße: 40

Beruf: Copywriter

Sophie erzählt uns:

„Als Teenager habe ich mir oft Sorgen darüber gemacht, was andere Leute von mir denken. Ich habe nie Kleidungsstücke gefunden, die mir richtig passten, sodass ich mich immer unwohl fühlte. Ich hatte mich sogar daran gewöhnt, dass die Menschen mich deswegen angestarrt hatten."

„Es ist nicht leicht für mich, vor der Kamera zu posieren. Wenn man mich fotografieren will, mache ich immer ein lustiges Gesicht, da ich das Gefühl habe, dass ich sowieso komisch auf Fotos aussehe. Normalerweise würde ich solche Situationen immer vermeiden."

Ich bin einfach nicht experimentierfreudig. Normalerweise trage ich Basics und Dr. Martens. Ich bekomme einfach nicht die Möglichkeit etwas Erwachsenes oder Mädchenhaftes zu tragen.

„Dieses Outfit könnte nicht weiter davon entfernt sein, von dem, was ich normalerweise trage. Ich fühle mich darin ganz anders - sehr feminin und doch irgendwie cool."

„Mir haben schon immer ausgefallene Kleidungsstücke wie ein Oberteil mit Trompetenärmeln gefallen, aber ich war mir nie sicher, womit ich es kombinieren kann. Somit habe ich meine Kleidung immer nach dem Motto „das ist das Einzige, was ich tragen kann und nichts Anderes" ausgewählt, weil ich durch eine Style-Veränderung keine Aufmerksamkeit auf mich lenken wollte. Aber von nun an werde ich mich kleiden, wie ich möchte. Es spielt keine Rolle mehr, was andere Leute darüber denken."

„Anfangs hat mir die Erfahrung mit dem „Vorher-Nachher-Styling" ein bisschen Angst gemacht. Aber eigentlich war es ziemlich toll, sich mit dem neuen Outfit ins Rampenlicht zu stellen und dann gesagt zu bekommen, dass man super darin aussieht."

Die kleine Stylistin Saraiya im Porträt

SHOPPEN SIE SOPHIES LOOK

Name: Zoe

Alter: 38

Größe: 1,83cm

Konfektionsgröße: 40

Beruf: Offizier beim britischen Militär

Zoe erzählt uns:

„Ich trage jeden Tag Uniform, aber am Wochenende greife ich zu Jeans und Kapuzenpullover, um nicht allzu sehr aufzufallen.“

„Ein femininer Stil passt nicht zu mir. Ich trage kurze Hosen, aber würde nie einen Minirock anziehen. . Ich falle nicht gerne auf. Das hat viel mit meinem geringen Selbstbewusstsein bezüglich meiner Größe zu tun. In der Schule war ich immer die größte Person und sogar jetzt beim Militär, wenn wir uns für Fotos aufstellen, dann muss ich mich zu den großen Männern auf die linke Seite stellen. Ich bin immer die einzige Frau auf dieser Seite und bekannt als „The Six Foot Blonde" („die 1,83m große Blondine").

Ich trage jeden Tag eine Uniform, aber am Wochenende greife ich zu Jeans und Kapuzenpullovern, um nicht allzusehr aufzufallen. Ich habe zwei kleine Kinder und zwei Hunde: das heißt, mein Outfit muss unbedingt bequem sein. Normalerweise trage ich Jeans oder Leggings und ein weites Oberteil, damit ich etwas von meinem früheren Babybauch verstecken kann.

„Ich fühle mich einfach toll! Ich habe noch nie zuvor einen Jumpsuit getragen und hätte nicht gedacht, dass mir so etwas gefallen würde. Aber ich finde das Outfit super. Der Jumpsuit ist überraschenderweise äußerst bequem. Als nächstes werde ich mal ein Maxikleid anprobieren."

„Ich tendiere dazu, meine Kleidungsstücke in zwei verschiedene Kategorien einzuteilen: Outfits für jeden Tag und schickere Kleidung für besondere Anlässe. Trotzdem möchte ich meine Kleidungsstücke mehr genießen- dafür sind sie ja schließlich da! Letztendlich muss ich mir vor allem darüber Gedanken machen, welcher Style überhaupt zu mir passt. Seit der Geburt meiner Kinder habe ich das Gefühl, dass ich meinen eigenen Stil neu finden muss. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich das schon geschafft habe... es ist ein fortlaufender Prozess!"

„Heute war ich den ganzen Tag von anderen großen Frauen umgeben- und es war großartig, Styling-Tipps von Keira zu erhalten. Das hat mir auf dem Weg zu meiner Stilfindung sehr geholfen!"

Lernen Sie die kleine Stylistin Keira kennen

SHOPPEN SIE ZOE'S LOOK

Name: Victoria

Alter: 47

Größe: 1,80cm

Size: 44

Beruf: Im Gesundheits- und Sozialwesen tätig

Victoria erzählt uns:

„Jeden Tag stehe ich vor meinem Kleiderschrank und stelle fest, dass ich nichts zum Anziehen habe. Allerdings schaue ich mich auch nicht sehr ausführlich in den Geschäften um. Oft greife ich zu den gleichen Dingen, die mir gefallen und dann gehe ich wieder. Je älter ich werde und je mehr sich meine Figur verändert, desto weniger mutig werde ich, wenn es um Kleidung und meinen eigenen Style geht."

„Vor 18 Jahren habe ich ein wunderschönes Paillettenkleid zur Hochzeit meines Cousins getragen. Es war grün und hatte lange Ärmel mit einem schicken Seitenschlitz an den Beinen. Ich habe mich fantastisch darin gefühlt, aber würde ich es heute wieder anziehen? Absolut nicht! Ich würde mich total unwohl darin fühlen!"

Was meinen derzeitigen Style betrifft, bin ich ein bisschen orientierungslos. Meine Outfits sind einfach nicht mehr so aufregend.

„Es war wirklich toll, dass ich aus meiner Komfortzone gebracht wurde! Ich würde diese Jacke normalerweise nicht in dieser Farbe tragen und ein Kleid in diesem Stil und in dieser Länge ist auch nicht wirklich das, wonach ich greife- aber das Outfit gefällt mir wirklich sehr! Normalerweise meide ich auch Muster, aber in diesem Outfit fühle mich darin toll!"

„Ich würde mir solche Kleidungsstücke nie aussuchen, aber diese hier sind wirklich toll! Kimberly hat ein tolles Auge dafür- ich wünschte, sie könnte von nun an all meine Outfits zusammenstellen!"

„Ich werde mich bei Modefragen nicht mehr zurückhalten. Bisher habe immer gesagt, dass man Blau nicht mit Schwarz kombinieren kann, aber heute trage ich beides zusammen und es sieht super aus!"

Lernen Sie die kleine Stylistin Kimberly kennen

SHOPPEN SIE VIKTORIAS LOOK

Name: Dannii

Alter: 38

Größe: 1,80cm

Konfektionsgröße: 42

Beruf: Im Bereich „Soziale Arbeit“ tätig

Dannii erzählt uns:

„Ich habe meine Standard-Kleidungsstücke zuhause und wenn ich diese trage, dann fühle ich mich auch selbstsicher. Ich tendiere dazu, schlichte schwarze Kleidung zu tragen. Vor allem aber Kleidung, die wirklich gut passt und sitzt. Da fühle ich mich dann auf der sicheren Seite. Es wird immer dann schwer, wenn ich Kleidung finde, die sich außerhalb meiner Komfortzone befindet."

„Ich verbringe viel Zeit damit, mir darüber Gedanken zu machen, was ich anziehen soll. Und wenn mein Outfit schon anhabe und fast aus der Tür heraus bin, dann laufe ich oft wieder zurück zum Kleiderschrank und ziehe mich nochmal um, weil ich mich doch nicht danach fühle. Manchmal benötige ich ungefähr drei bis vier Anläufe, bevor ich glücklich mit meinem Outfit für den Tag bin."

Ich habe nicht das Selbstbewusstsein, Outfits selbst zusammenzustellen. Wenn ich einkaufen gehe, dann suche ich mir Kleidungsstücke nicht selbst aus. Entweder meine Freunde finden etwas für mich oder die Verkäufer im Geschäft.

„Ich habe immer gedacht, dass ich den allgemeinen Fashion-Konventionen und Stil-Regeln folgen muss. Denim mit Denim kombinieren? Schwarz zusammen mit Marineblau tragen? Das hätte ich vorher nie gemacht. Nach diesem Fotoshooting werde ich meine Entscheidungen mit viel mehr Selbstbewusstsein treffen."

„Zukünftig werde ich mich auch mal an hellere und farbenfrohere Kleidung wagen. Es hat wirklich lange gedauert, bis ich an diesem Punkt angelangt bin. Aber ich werde von nun an Farben mit Stolz und Selbstbewusstsein tragen."

Die kleine Stylistin Emily im Porträt

SHOPPEN SIE DANNIIS LOOK




Über die Kampagne #StyleHasNoRules

Was passiert, wenn man das Styling der Teilnehmerinnen eines Vorher-Nachher-Fotoshootings Kindern überlässt? #StyleHasNoRules: das ist die bahnbrechende Kampagne, die Stilregeln bricht und den Spaß an der Mode feiert. Und das Besondere daran? Keines der Models wusste, wer hinter ihren „kleinen Stylistinnen" steckte…