16 FITNESS-TIPPS FÜR GROßE FRAUEN

Hattet ihr jemals das Gefühl, dass euer Workout daraus besteht, die Fitnessgeräte an eure langen Beine anzupassen? Das kennen wir! Charlene Hutsebaut, die 1,78m große Pilates-Trainerin verrät ihre Übungen, die den Rücken und Oberkörper speziell für große Frauen stärken, damit wir immer Haltung bewahren können und flexibel bleiben.

1. Geräte mehrmals anpassen.

Die meisten Fitnessgeräte sind für Menschen bis zu einer Körpergröße von 1,93m hergestellt, aber ich wette, dass die Person, die das Gerät vor Ihnen benutzt hat, kleiner war als Sie es sind. Deswegen sollten Sie auf keinen Fall einfach losstarten, ohne das Gerät anzupassen. Man MUSS es vorher einstellen. Und wenn man nicht weiß, wie es funktioniert? Dann beim Personal im Fitnessstudio nachfragen.

2. Liegestützen richtig ausführen.

Als große Frauen mit langen Armen haben wir sozusagen längere "Hebel", die Liegestützen viel schwerer machen. Bleiben Sie geduldig und üben Sie erstmal auf einer Aerobic-Bank. Jedoch sollte immer darauf geachtet werden, dass die Hände direkt unter den Schultern angesetzt werden.

 

3. Clever Spinning.

Sie gehen zu Ihrem Spinning-Kurs? Dann wählen Sie einen Sitz aus, der sich sowohl von vorne nach hinten, als auch von oben nach unten umstellen lässt. Der Sitz sollte so eingestellt sein, dass er nach hinten versetzt ist, um mehr Platz für Arme und Schultern zu schaffen. Wenn der Fuß im 90° Winkel platziert ist, sollte das Knie leicht gebeugt- und das Bein somit nicht ganz gestreckt sein.

4. Das Korsett als ständiger Begleiter.

Tragen Sie gedanklich ein Korsett. Große Frauen haben einen längeren Oberkörper, was bedeutet, dass die Körpermitte stärkere Stütze benötigt. Bevor man das Krafttraining mit Gewichten anfängt, sollte man Pilatestraining durchführen. Stellen Sie sich vor, Sie tragen ein Taillenkorsett, das den Bereich zwischen Brustkorb und Becken stützt. Bauch einziehen, Schultern nach hinten, und den Bereich zwischen Ohren und Schultern langstrecken. Die perfekte Haltung!

 

5. Flexibles Workout wirkt Wunder.

Ballett am Barren? Klingt gut! Aber für so manche große Frau kann die Stange etwas niedrig ausfallen… manche sind nur 90 cm hoch. Jedoch würden große Frauen 100cm oder mehr benötigen. Erkundigen Sie sich besser, bevor Sie sich zur Ballettstunde anmelden.

6. Höher ist immer besser.

. Step-Aerobic ist schlichtweg einfacher mit langen Beinen. Darum sollte eine höheres Stepbrett ausgewählt werden. Das ist zu schaffen, Ladies!

 

7. Langsam starten.

Mit längeren Armen als "Hebel" wird Krafttraining zu einem anderen Kaliber. Für große Frauen können Bicepscurls einfach weniger effizient sein, weil sich die Kraft auf lange Arme verteilt. Das heißt, man sollte nicht mit schwerem Gewicht starten. Leicht anfangen und über einen längeren Zeitraum langsam Gewicht auflegen, ist die gesündere Variante.

8. Seilspringen stoppen.

Eine meiner Kursteilnehmerinnen wurde dazu aufgefordert draußen Seil zu springen, weil das Seil den Sprinklerschutz an der Decke gelockert hatte. Erst musste ich sie ein bisschen trösten, doch dann konnte ich sie überzeugen, dass man beim normalen Springen ohne Seil genau den gleichen Trainingserfolg erzielt.

 

9. In Stromlinien schwimmen.

Längere Arme und Beine machen Schwimmen ineffizient, denn Sie müssen sich härter durch das Wasser kämpfen und dadurch verbrennt man unnötige Energiereserven. Mein Tipp? Vorab ein paar private Trainingseinheiten einplanen. Es gibt eine Technik, mit der Schwimmzüge effizient durchgeführt werden.

10. Bauch einziehen.

Lange Sporthosen haben meistens eine Verstärkung am Hosenbund eingearbeitet. Nutzen Sie diesen Bereich als Erinnerung an Ihre Bauchmuskeln, die während des Trainings aktiviert werden sollen. Einfach ausprobieren - es hilft wirklich!

 

11. Mit beiden Füßen auf dem Boden.

Aus Forschungsergebnissen geht hervor, dass Übungen im Stehen körperneutraler und effektiver sind als Gymnastik, die im Sitzen ausgeführt wird. Das gilt vor allem, wenn mit Gewichten trainiert wird. Und das Stehen ist noch viel wichtiger, wenn man einen langen Oberkörper hat. Die allgemeine Faustregel? Setzen Sie sich nicht beim Training hin, sondern trainieren Sie im Stehen.

12. Weite und starke Matten.

Yogamatten müssen für große Frauen einfach länger sein. Aber damit ist nur ein Teil des Problems gelöst. Viel wichtiger für meine Kursteilnehmerinnen ist die Breite. Wählen Sie die breiteste und längste Matte aus, die auch eine bessere Stärke hat, damit Sie Ihr Training bequem durchführen können.

 

13. Gerade aufrichten.

Wenn Sie während Ihrer Pilates-Übungen im unteren Rücken oder in der Achillessehne etwas verkrampfen, dann richten Sie sich mit einer Bank oder mithilfe von Yogakissen auf, um die Haltung zu verbessern. Das sollte dehnen und auflockern.

14. Die Körpermitte im Fokus.

Wählt einen großen Sport-BH mit Cross Back- das heißt, mit verstellbaren, überkreuzten Trägern im Rücken. Stellen Sie sich vor, die überkreuzten Bahnen im Rücken sind Klebebänder, die daran erinnern, dass Sie Ihre Schultern nach hinten und unten ziehen sollen. Das ist essentiell, um eine gerade, gestreckte Haltung und Wirbelsäule zu bewahren.

 

15. Alles muss passen.

Leggings, die rutschen und Oberteile, die zu kurz sind, lenken nur vom Training ab. Long Tall Sally's neue Modelinie MPG x LTS Sportkleidung ist dafür designt, beim Training mitzudenken: Leggings wurden mit höherem Bund für eine große Figur ausgestattet und sowohl Tanktops als auch Trainingsjacken wurden für einen längeren Oberkörper designt- Letztere sind mit längeren Ärmeln ausgestattet, die die Handgelenke bedecken.

16. Bleibt motiviert.

Zu guter Letzt können wir uns gegenseitig für das Training auf Instagram motivieren: Taggen Sie @PositivelySlim, @EmmaFitnessGoal und @SharonMountain Denn gegenseitiges anfeuern, ist eine zusätzliches Motivationwerkzeug und führt zu besserer Leistung.