Große Frauen in Clogs

Vier Frauen aus Brooklyn nehmen das Thema Größe in Angriff

Vier Frauen haben das Edinburgh Fringe Festival besucht. Vier lebhafte, feministische Frauen stellen die Stereotype in Frage, die mit dem Thema "groß sein" assoziiert werden. Es sind vier Frauen die Clogs tragen.

"Wenn man in Amerika als große Frau aufwächst, denken viele Leute, dass man älter sei, als man eigentlich ist. Viele glauben, dass man stärker, zäher, vielleicht auch männlicher ist als man sich eigentlich fühlt. Die Erwartungen und die Realität stimmen häufig nicht überein. Es ist nicht immer einfach."

In 2012, haben sich die Mädels an der Brooklyn Academy of Music zusammengetan. Damals trafen sich Sophie und Katy als sie im Dance Studio Clogs getragen haben. Die Show wurde schließlich im Jahr 2013 gegründet. 20 Monate-, 162 Helfer- und eine 10.521 Dollar teure Kickstarter Kampagne später, brachten sie die Show nach Edinburgh.

In unserer Show dreht sich alles darum Gemeinsamkeiten zu entdecken, zu teilen und mehr Platz in dieser Welt einzunehmen. Die Show ist unglaublich beindruckend und emotional.

- Kathy

"Die Show ist in 12 Akte geteilt worden - und somit 12 verschiedene Arten uns wahrzunehmen - sei es bei einem Tanz, körperlichem Theater oder einem Solo Auftritt. Es geht darum, wie unsere Körper von anderen Menschen in unterschiedlichen Situationen und unterschiedlichen Outfits wahrgenommen werden."
- Sophie

Einer der Akte thematisiert das Thema Maskulinität. „Bei Schulfotos stand ich immer mit den Jungs in der letzten Reihe. Ich glaube jeder von uns geht anders mit dem Thema Maskulinität um. Wenn ich in der Abteilung für Herrenbekleidung einkaufen gehe, dann ist das eine bewusste Entscheidung von mir und nicht etwas, in das ich hereingedrängt wurde."
- Maddie

Wir werden alle als "groß" definiert und doch gehen wir alle unterschiedlich damit um. Die Erforschung von Herangehensweisen an das Thema Größe sind wichtig.

- Jess

"Absolut! Schuhe sind ein sehr persönliches Thema für mich. Ich habe Schuhgröße 45 und konnte immer nur in einem einzigen Schuhladen einkaufen."
- Jess

Sophie sagt, dass alle in der Gruppe von ihren Kindheitserfahrungen geprägt wurden, wie sie mit ihrer Größe umgehen.

"Ich kann mich daran erinnern, dass es für mich immer leicht traumatisch war mit meiner Mutter einzukaufen als ich jünger war. Ich hatte mich sehr früh entwickelt und war immer größer als andere in meinem Alter. Du bist 14, aber die Modeindustrie denkt du seist 17 - du bist noch ein Kind aber wenn es nach der Größe geht, erwartet man von dir eine Erwachene zu sein."

Wir wollten mit diesem Thema ehrlich umgehen. Es ist nicht nur eine Performance. Wir wollten einen Platz schaffen, in dem wir stark, sensibel und verletzlich sein können ...

- Sophie

"Große Frauen können sich mit dem identifizieren, was wir sagen. Sie freuen sich darüber, wie persönlich unsere Show ist. Wir haben Solidarität bezüglich des Themas „groß sein" geschaffen."
- Jess

Ich wurde in dem Long Tall Sally Filiale sehr emotional. Ich finde es toll, dass die LTS Mode für Frauen geschaffen wurde, die einen Körper wie wir haben. Und die Mitarbeiter in den Filialen haben sogar meine Größe.

- Maddie

Von links nach rechts: Sophie, Jackie (Managerin der Filiale Edinburgh), Maddie, Jess und Kathy. Alle tragen Kleidungsstücke aus der aktuellen LTS Kollektion.